​Den Leitwert richtig messen

​Den Leitwert richtig messen
Um den Leitwert des Wasser zu messen, benötigt man einen Leitwertmesser, kurz TDS Messgerät. Für eine präzise Messung Wasser in ein Glas füllen. Anschließend das TDS Messgerät reinstecken und den Wert ablesen.

Bevor Osmosewasser gemessen wird, erst etwa 500ml ablassen. Dabei handelt es sich um Restwasser, das noch einen höheren Leitwert hat. Erst mit zunehmender Wasserentnahme sinkt der Leitwert wieder.

Je geringer der angezeigte Wert in ppm (Anzahl der gelösten Teilchen im Waser), desto besser ist das Wasser. Ab einem Leitwert von mehr als 50ppm sollte die Membrane gewechselt werden. 

Der Leitwert des Wassers ist für unterschiedliche Anwendungsbereiche  ausschlaggebend. So gedeihen einige Pflanzen mit einem bestimmten Leitwert besser, auch für Aquarianer ist der Leitwert eins wichtige Angabe über die Qualität des Wassers im Aquarium.

Der Leitwert spielt auch bei unseren Umkehrosmose Wasserfiltern eine Rolle, denn er gibt an, wann spätestens die Membrane gewechselt werden muss. So kann eine gleichbleibende Qualität des Osmosewasser gewährleistet werden.

Unser TDS Messgerät hat zusätzlich noch eine Halte-Funktion und ist mit einer Temperaturanzeige ausgestattet. Ein TDS Messgerät ist nur zur Messung von Wasser bestimmt. Tauchen Sie das TDS Messgerät in keine anderen Flüssigkeiten.

Handhabung

Leitwert messen: Um das TDS Messgerät nutzen zu können, muss zunächst die Verschlusskappe entfernt werden. Anschließend schalten Sie das Messgerät über den ON-Button ein.

Wassertemperatur messen: Drücken Sie den TEMP Button. Auf dem Display erscheint die Temperatur-Anzeige. Halten Sie die Messfühler in ein Glas Wasser, bis sie vollständig von Wasser umgeben sind (etwa 1 cm). Auf dem Display wird nun die Wassertemperatur angezeigt.
Sie müssen sich einloggen um eine Bewertung abzugeben!